Aktuelles zu Naturthemen  

   

Aktuelles zu Technikthemen  

   

Aktuelles zu Kleintierthemen  

   

Benutzer Anmeldung  

   

Webseitenindex  

   

Mitgliederseite  

   

Kalender  

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
   

Bildergalerie  

   

Bilder und Videos  

   

Übersicht Wurzelgemüse:

 

Definition: (nach Quelle Wikipedia)

 

Als Wurzelgemüse werden küchensprachlich essbare, nährstoffreiche Speicherwurzeln zusammengefasst, die Rüben ausbilden.

Die oft süßlich schmeckenden und teilweise sehr aromatischen Wurzelgemüse können gekocht, gebraten, eingelegt oder roh verzehrt werden. Einige von ihnen sind Bestandteil des Suppengrüns (auch Wurzelgemüse, Wurzelwerk oder Wurzelzeug genannt).

Dabei wird genaugenommen noch unterschieden zu der Zuordnung zu Wurzelgemüse in Knollengemüse und Zwiebelgemüse.

Knollengemüse ist ein Sammelbegriff für Gemüse, bei dem der Primärspross sich zu einem knollenförmigen Speicherorgan verdickt. Bei diesem essbaren Speicherorgan handelt es sich nicht um eine Wurzel, obwohl sie im Boden wächst, sondern um ein Rhizom. Dieser Unterschied wird deshalb gemacht, weil das Gewebe, aus dem das Speicherorgan entsteht, seinen Ursprung im eigentlich oberirdischen Spross und nicht in der Wurzel hat.

Nach der Herkunft des Gewebes kann noch einmal unterschieden werden zwischen

  • Orthotropen Sprossknollen, die nur das unterste Achsenstück umfassen (Hypokotylknollen)

Beispiele: Steckrübe, Rote Rübe, Radieschen, Kerbelrübe
  • Orthotropen Sprossknollen, die mehrere Internodien umfassen

Beispiele: Knollensellerie, Kohlrabi
  • Plagiotrope Ausläuferknollen

Beispiel: Knollenziest

Als Zwiebelgemüse bezeichnet man die unterirdischen Pflanzenteile von Lauchgewächsen (Alliaceae), die als Gemüse verzehrt werden. Sie gehören als Wurzelgemüse zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit.

Zum Zwiebelgemüse zählen unter anderem:

  • Zwiebeln (Allium cepa)

  • Knoblauch (Allium sativum)

  • Winterzwiebeln (Allium fistulosum)

Andere Vertreter (insbesondere Laucharten) der Lauchgewächse werden nach ihren essbaren Teilen zu den Blattgemüse und Kräutern gezählt. Dies sind zum Beispiel:

  • Porree (Allium porrum)

  • Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

  • Bärlauch (Allium ursinum)

Zu den Wurzelgemüsen zählen:

 

(dazu wie beschrieben die Knollengemüsegruppe und die Zwiebelgemüsegruppe)

 

Karotten

Nachtkerzen

Knollensellerie

Pastinaken

Petersilienwurzeln

Rettich

Radieschen

Rote Bete

Schwarzwurzeln

Speiserüben

Steckrüben

Topinambur

Zuckerwurzeln

Haferwurzel

Yacon

 

Soweit nach der sekundären Einteilung!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach der primären Gliederung würde das so wie nachfolgend aussehen:

Wurzelgemüse:

  • Haferwurzel, Möhre, Karotte, Pastinake, Gemeine Nachtkerze, Rettich, Schwarzwurzel, Weiße Rübe, Wurzelpetersilie, Yacon

Sprossgemüse:

  • Bambussprosse, Palmsprossen, Spargel

Knollengemüse:

  • Steckrübe, Radieschen, Kerbelrübe, Knollensellerie, Kohlrabi, Knollenziest, Wasserkastanie, Yacon

Zwiebelgemüse:

  • Küchenzwiebel, Porree, Gemüsefenchel, Knoblauch

Blattstielgemüse:

  • Rübstiel, Meerkohl, Bleichsellerie, Cardy, Gemeiner Rhabarber

 

 

 

FaLang translation system by Faboba
   

Gästebuch  

   

CoalaWeb Traffic  

Heute447
Gestern1037
Diese Woche447
Diesen Monat15946
Gesamt1138984

Visitor Info

  • Besucher IP : 3.234.214.113
  • Browser: Unknown
  • Browser Version:
  • Operating System: Unknown

Wer ist Online

1
Online

Montag, 16. Dezember 2019 09:44
   

Forum  

   

Archivierte Beiträge  

   

GTranslate  

deenrues
   

Sprachauswahlwechsler  

   
© Alle Rechte beim Verein Natur - trifft - Technik e. V.